baufachinformation.de

Home | Warenkorb | Anmelden | Kundenkonto einrichten  | Newsletter






Folgende Literaturnachweise stammen aus der Datenbank RSWB®plus. Die Datenbank unterstützt schnell und zielsicher Fachleute aus Planungsfirmen, Industrie und Forschung, sowie Lehrkräfte und Studierende in der akademischen Ausbildung bei Nachweis und Beschaffung von Fachinformation zum Planen und Bauen.

Zur Datenbank RSWB®plus

Schwimmbad sanieren für Smart Cities. Experteninterview
Mørck, Ove; Tuschinski, Melita
Artikel aus: Bauen plus
ISSN: 2363-8125
(Deutschland):
Jg.7, Nr. 1, 2021
S.19-21, Abb.

Standort in der Baufachbibliothek des Fraunhofer IRB: DEIRB IRB Z 1980


 Link zum kostenlosen Volltext 



Folgendes könnte Sie auch interessieren:


Falkenhorst
Falkenhorst
2021, 34 S., 30 Abb. 23 cm, Softcover
Adocs
 
 
Der Spielplatz Falkenhorst geht auf eine Initiative der Anwohner*innen des gleichnamigen Wohnkomplexes am Stadtrand von Köln zurück. Die von 1968 bis 1970 errichtete Anlage besteht aus fünf Erschließungseinheiten mit sieben bis 15 Geschossen und mit insgesamt 350 Wohnungen, die von dem privaten Bauunternehmer Joachim Hahlbeck als Eigentumswohnungen vermarktet wurden. Bei einem Kaufpreis von etwa 500 DM/qm waren die in Plattenbauweise errichteten Wohnungen vor allem für junge Familien attraktiv, die in der Regel aus anderen Gegenden in das wachsende, aber immer noch weitgehend dörflich geprägte Porz zogen. Den Texten von AG2 liegen Gespräche mit Klaus und Karin Gils und Dieter und Gerlinde Baumgart zugrunde; sie gehören zu den Initiator*innen des Spielplatzes. Klaus Gils war Vorsitzender der Interessengemeinschaft Im Falkenhorst e.V.


Schwimmbäder
Newen Arndt
Schwimmbäder
Schadenfreies Bauen, Band 43
2., aktual. u. erw. Aufl.
2019, 372 S., 263 Abb., 4 Tab., Hardcover
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
Ob Thermalbad, kommunale Schwimmhalle oder privater Pool: Schwimmbadbau ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Gestalterische, statisch-konstruktive, bauphysikalische und schwimmbadtechnische Anforderungen sind dabei gleichermaßen zu beachten. Schon kleine Planungs- oder Ausführungsfehler können zu gravierenden Schäden führen. In diesem Buch werden die Grundlagen für eine mängelfreie Gesamtplanung dargestellt. Der Autor geht dabei auch auf die Sanierung und Instandhaltungsfragen ein. Er zeigt typische Fehlerquellen auf und gibt Hilfestellungen für gutachterlich korrekte Mangel- und Schadensbeurteilungen. An konkreten Schadensbeispielen wird erklärt, wie ausgeprägte Schäden und ausufernde Schadensbeseitigungskosten vermieden werden können, indem sie rechtzeitig erkannt und behoben werden. Der Autor spannt einen fachübergreifenden Bogen von der kompetenten Bauherrenberatung über den regelgerechten Entwurf, die schadenfreie Bauausführung, die fachgerechte Bauüberwachung bis zur integrativen Planung von Bau und Betrieb von Schwimmbädern. Für die zweite Auflage des Buchs von Newen Arndt wurden die Schadensfälle auf Grundlage der neuen Abdichtungsnormen aktualisiert und um neue Beispiele ergänzt. Den Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wird ein eigener Abschnitt gewidmet.


Tagungsband Immobilienbewertung und Sachverstand am Bau 2016
Tagungsband Immobilienbewertung und Sachverstand am Bau 2016
Beiträge aus Praxis, Forschung und Weiterbildung
Band zur Tagung am 23. und 24. Juni 2016.
2016, 174 S., zahlr. Abb. u. Tab., Softcover
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
Der Tagungsband beinhaltet sämtliche Beiträge der EIPOS-Sachverständigentage 2016 und behandelt aktuelle Fach- und Rechtsthemen zum Haftungsrisiko bei neuen Bauweisen und Baustoffen. Im Band ist das Schwerpunktthema Risiko Bauabnahme. So werden z. B. die brandschutztechnischen Belange zur Abnahme sowie die Abnahme von Treppen thematisiert. Weitere Themen sind Photovoltaikanlagen, die neuen Regelwerke zur Abdichtung, großformatige Fliesen und Platten sowie Weiße Wannen im Wohnungsbau.


speech 15: sports
Anna Martovitskaya
speech 15: sports
Speech, Band 15
2016, 240 S., m. 300 farb. Abb., Hardcover
Jovis
 
 
Ausgabe 15 der Architekturzeitschrift befasst sich mit Sportarchitektur: Stadien, Leichtathletikkomplexe und Wassersportzentren regen zu beeindruckenden architektonischen Experimenten an, an deren Expressivität wenige andere Typologien heranreichen. Die Ausgabe reflektiert, wie die Form dieser Gebäude den unwiderstehlichen Drang zum Gewinnen und Ausschöpfen von Potenzialen spiegelt.; The 15th issue of the architectural magazine will cover sports architecture. It is difficult to find an equally expressive typology, which includes striking architectural experiments such as stadiums, athletics complexes, and water sports centers. The issue will discuss how the form of these buildings reflects the irresistible desire to win and realize potential.


Bäderarchitektur
Reno Stutz, Thomas Grunder
Bäderarchitektur
Edition Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommern
2015, 120 S., 80 Farb-Abbildungen / 1 Karte. 31 cm, Hardcover
Hinstorff
 
 
Antikisierende Säulen, barocke Putten, Rokokoranken, gotische Türme, Zinnen, Holzloggien, Erker und Jugendstilfenster - was sich wie ein Sammelsurium verschiedener Kunststile liest, gehört zu dem Schönsten, das die ohnehin schon reizvolle Küsten- und Seenregion Mecklenburg-Vorpommerns zu bieten hat: die Bäderarchitektur. Entstanden vor allem in der zweiten Hälfte des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, zählt sie heute zu den Sehenswürdigkeiten, die tausende Besucher an die deutsche Ostsee zieht. Die oft in strahlendem Weiß gehaltenen Gebäude beherbergen häufig wieder herrschaftlich ausgestattete Hotels, gemütliche Pensionen, Geschäfte, Cafes und Gaststätten. Der Bildband informiert über Geschichte und Baukunst der Bäderarchitektur und fängt das gesellschaftliche Leben im Angesicht von Küste und Seen ein.


nach oben


Bauforschungsberichte, Kurzberichte, Dissertationen, Hinweise auf laufende und abgeschlossene Forschungsvorhaben sowie Bauforschungs-Informationen aus dem deutschsprachigen Raum können Sie sich kostenlos/kostenpflichtig als Download direkt auf den Bildschirm holen oder online auf Papier bestellen.
Weitere Informationen rund um das Thema Bauforschung finden Sie in unserem
Portal Bauforschung

Anmeldung zum Informationsdienst Bauforschung aktuell




Bauteile und Bausysteme für die akustische Gestaltung von Sporthallen
Moritz Späh, Philip Leistner, Xiaoru Zhou
Bauteile und Bausysteme für die akustische Gestaltung von Sporthallen
Forschungsinitiative Zukunft Bau, Band F 3090
2018, 78 S., 65 Abb., Softcover
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
Der Schwerpunkt des Forschungsvorhabens war, die Übertragung der in DIN 18041 gestellten Anforderungen an die Nachhallzeit in Sporthallen konkret auf typische Sporthallen und die dort verwendeten Bauteile und Konstruktionen vorzunehmen und daraus Handlungsmöglichkeiten abzuleiten. Mit Raumakustik-Simulationen wurde erarbeitet, welche Bauteile mit welchen Eigenschaften für eine bessere Akustik verwendet werden müssen. Mit diesem Forschungsvorhaben konnte die akustische Planungssicherheit für Sporthallen erheblich verbessert werden. Wichtig ist, dieses Wissen zu verbreiten, was durch die Erstellung eines Leitfadens erfolgen soll. Durch die Information der handelnden Personen soll erreicht werden, dass die Akustik in Sporthallen eine erhöhte Aufmerksamkeit erfährt, Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt werden und sich damit die akustische Situation für Lehrer und Lernende in Sporthallen verbessert.


Nachhaltigkeit von Sportanlagen im Freien. Erarbeitung eines Bewertungssystems zur nachhaltigen Entwicklung und ganzheitlichen Planung von Sportanlagen im Freien
Martin Thieme-Hack, Ute Büchner, Jutta Katthage, Uwe Kleine-Bösing, Benjamin Müller
Nachhaltigkeit von Sportanlagen im Freien. Erarbeitung eines Bewertungssystems zur nachhaltigen Entwicklung und ganzheitlichen Planung von Sportanlagen im Freien
Forschungsinitiative Zukunft Bau, Band F 3028
2017, 227 S., zahlr. Abb. u. Tab., Softcover
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
Weltweit gibt es verschiedene Bewertungssysteme zur Definition der Nachhaltigkeit von Gebäuden oder für Außenanlagen. Im Bereich der Sportbauten hat das Bundesinstitut für Sportwissenschaften bereits den "Leitfaden Nachhaltiger Sportstättenbau - Kriterien für den Neubau nachhaltiger Sporthallen" herausgegeben. Zu Ergänzung der vorhandenen Systeme entstand im Forschungsprojekt nun ein Bewertungssystem für nachhaltige Sportfreianlagen. Es ist insbesondere für die Planung von Neu- und Umbauprojekten für Sportfreianlagen des Breitensports gedacht und zielt auf Bauherren sowie Fachplanern ab.


Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Raumlufttechnische Anlage der Schwimmhalle. 3.Zwischenbericht
K. Leisen, T. Weber
Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Raumlufttechnische Anlage der Schwimmhalle. 3.Zwischenbericht
1985, 99 S.,
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
In der Kleinschwimmhalle (KSH) Schwalmtal wurde zur Entfeuchtung, Belueftung und Beheizung der Schwimmhalle eine Raumlufttechnische Anlage mit rekuperativen Plattenwaermetauschern und Waermepumpen eingesetzt. Mit dieser Anlage wird in der Abluft enthaltene latente und fuehlbare Waerme zur Erwaermung der Aussen- und Umluft genutzt. Dadurch kann in den kalten Monaten der Aussenluftanteil auf das geforderte Mindestmass begrenzt werden. Man erwartet, dass mit der eingebauten Anlage der Lueftungswaermebedarf der Schwimmhalle des KSH Schwalmtal gegenueber dem Bedarf gleichgrossen Hallenschwimmbades mit herkoemmlicher Anlagentechnik erheblich gesenkt werden kann. (-z-)


Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Raumlufttechnische Anlage der Umkleide- und Duschraeume. 4.Zwischenbericht
K. Leisen
Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Raumlufttechnische Anlage der Umkleide- und Duschraeume. 4.Zwischenbericht
1985, 57 S.,
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
Die Enthalpie der Abluft von Duschraeumen in Hallenschwimmbaedern erreicht waehrend des Badebetriebs hohe Werte. Um den Energieverbrauch von Hallenschwimmbaedern zu senken, ist es sinnvoll, die in der Abluft enthaltene Energie zurueckzugewinnen. In der KSH Schwalmtal wurde ein Lueftungsgeraet mit dieser Zielsetzung eingebaut. So wie es in vielen Hallenschwimmbaedern ueblich ist, versorgte bis Juni 1985 in der KSH Schwalmtal eine Lueftungsanlage gemeinsam die Umkleide- und Duschraeume. Im Folgenden wird ueber das waermetechnische Verhalten der Umkleide- und Duschraeume sowie ueber die Erfahrungen mit der ersten eingebauten Lueftungsanlage berichtet. Es werden wichtige Kenngroessen zur Bemessung von Lueftungsanlagen ermittelt und Hinweise zur sinnvollen Nutzung des in der Duschraumabluft verfuegbaren Energiepotentials gegeben. (-y-)


Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Waermerueckgewinn aus Duschwasser, Waermerueckgewinnung aus Beckenabwasser. 1. Zwischenbericht
K. Leisen
Kleinschwimmhalle Schwalmtal. Waermerueckgewinn aus Duschwasser, Waermerueckgewinnung aus Beckenabwasser. 1. Zwischenbericht
1984, 125 S.,
Fraunhofer IRB Verlag
 
 
In der Kleinschwimmhalle (KSH) Schwalmtal sind zwei Duschraeume mit je neun Warmwasserduschen und je einer Kaltwasserdusche sowie ein Duschraum fuer Behinderte mit einer Entnahmestelle eingerichtet. Das Duschwasser wird zuerst mit der WRG-Anlage erwaermt. Zur Restaufheizung stehen eine Waermepumpe (WP) und ueber eine Verbindungsleitung der Gaskessel (Fremdheizung, FH) der benachbarten Schule zur Verfuegung. Vorrangig soll der fehlende Waermebedarf mit der Waermepumpe gedeckt werden, damit durch Nutzung von Umweltenergie der Bezug von Endenergie so gering wie moeglich gehalten wird. Erst unterhalb einer Aussenlufttemperatur von etwa 0 Grad C, wenn ein Betrieb der Waermepumpe aus technischen und elektrizitaetswirtschaftlichen Gruenden nicht mehr moeglich ist, soll die gasbeheizte Kesselanlage der Schule die fehlende Waerme liefern. Der folgende Bericht zeigt, welcher Beitrag zur Energieeinsparung von der WRG-Anlage und der Waermepumpenanlage bei der Erwaermung des Duschwassers geleistet wurde. (-y-)


nach oben


Folgende Literaturnachweise stammen aus der Datenbank RSWB®plus. Die Datenbank unterstützt schnell und zielsicher Fachleute aus Planungsfirmen, Industrie und Forschung, sowie Lehrkräfte und Studierende in der akademischen Ausbildung bei Nachweis und Beschaffung von Fachinformation zum Planen und Bauen.

Zur Datenbank RSWB®plus

Kazmeier, Jörg; Pickel, Thomas; Ditschuneit, Andreas
Sanierung anstelle eines Badneubaus. Atmosphärisch in Sole baden
Deutsches Ingenieurblatt, 2022
Greve, Nina
Aktiv in der Passiv-Sporthalle. Hybridbau
Bauen mit Holz, 2022
Senda, Mitsuru
Training, Vorbereitung und mentaler Fokus. Nagano Budokan in Saku (kostenlos)
sb Internationale Fachzeitschrift für Sportstätten und Freizeitanlagen, 2021

San Siro 2.0, Monumento per la vita. Milano, Italia
Domus, 2021
Finotti, Leonardo (Photograph)
Diamond Domes Tennis- und Eventhalle, Obbürgen (kostenlos)
Holzbulletin, 2021

nach oben




Über uns | Kontakt | Versand und ZahlungFAQsAGBDatenschutzImpressum | Für Buchhändler | WWW-Ansicht

 

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Lieferung deutschlandweit und nach Österreich versandkostenfrei. Informationen über die Versandkosten ins Ausland finden Sie hier.

Ein Service des Fraunhofer IRB für:
Bauingenieure, Bausachverständige, Architekten, Planungsbüros, Energieberater, Energietechniker, Stadtplaner, Raumplaner, Bauhandwerker, Bauforscher, Studenten im Bauwesen

Von Fachbuch bis Norm in unserer Baufach-Datenbank:
Bücher, Broschüren (auch kostenlos), Fachzeitschriften, Zeitschriftenartikel, Merkblätter, Richtlinien, Normen, Bauforschungsberichte, Dissertationen, Zulassungen, Prüfbescheide

Alle deutschen Publikationen zum Thema:
Baustoff, Bauphysik, Gebäudetechnik, Facility Management, Bauschaden, Bauerhaltung, Bauen im Bestand, Denkmalpflege, Architektur, Gebäudeplanung, Baukonstruktion, Energie, Barrierefrei, Ingenieurbau, Betonbau, Holzbau, Mauerwerksbau, Stahlbau, Bauforschung, Baurecht, Stadtplanung, Städtebau, Raumplanung, Wohnungswesen und mehr

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt. Mehr Informationen